Erst informieren, dann rühren

wie ihr bereits alle wißt, beschäftige ich mich im moment auch mit Hautcreme rühren. Wie üblich gehen die ersten Produkte natürlich in die Hose bis man endlich schlau wird und sich gründlichst informiert.  Gestern abend habe ich mich bei den Aufrührern umgesehen und genau gelesen was eigentlich dahinter steckt eine gute Creme zu rühren.

Hier gibt es wesentlich mehr zu beachten als ich mir das vorstellte. Bei den Buttern die verwendet werden gehen bereits  bei einer Temeratur von 40 Grad die Wirkstoffe verloren, wohingegen die Öle bis zu 70 Grad erhitzt werden können.

Dann auch wiederum , arbeitet man zu heiß, wird es keine gute Konsistenz werden, denn es verbinden sich die Stoffe nicht mehr. Hier gibt es also doch mehr zu beachten als ich das bisher glaubte. Also habe ich mich wie gesagt gründlich eingelesen und als „kapiert“ die Theorie abgeschlossen.

Natürlich ließ es mir heute keine Ruhe , habe dann trotz Vorrat nochmals eine Creme angefangen nur um zu sehen ob ich diese Theorie jetzt in die Praxis umsetzen kann.

Siehe da…. die heutige Creme ist wie sie sein soll, schön fest, fluffig und ganz toll cremig. SUPER!!!

Mein Fazit: arbeite nie nach Rezept wenn du vom Stoff keine Ahnung hast….

doto

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s