Unglaublich aber wahr…

man sieht es ja immer wieder in den Medien, Autofahrer älteren Jahrgangs fahren da wo sie nicht dürfen. Genau das ist mir heute in unserer nächstgrößeren Stadt passiert. Da gehe ich einmal im Jahr nur zum reinen Vergnügen auf eine Einkaufsstraße, hinter mir ein mächtiges scheppern und laute Rufe der Passanten. Kaum drehe ich mich um rast auch schon ein Mercedeskombi auf mich zu . Der Gedanke des Entsetzens und der Sprung zur Seite waren eins.
Dem nicht genug , sämtliche auf der Straße platzierten Stände mit Klamotten , Spielzeug, Schuhwerk und was es alles gibt , wurde von dem Fahrer mitgenommen. Er ließ sich auch nicht von der Hausmauer abhalten die er direkt nahm, setzte in aller Seelenruhe zurück und fuhr weiter.
Der nächste Stand, Teller und Geschirr die laut krachend zu Boden fielen, doch immer noch wollte er nicht anhalten. Unter seinem Wagen hatte sich bereits allerhand angesammelt was er mitschleppte.
Jeder zückte sein Handy und war hektisch am telefonieren. Das beste war allerdings das niemand verletzt wurde, alle konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Ziemlich am Ende der Einkaufsstraße kam der Wagen an einer Mauer wo normalerweise viele Leute drauf sitzen zum stehen.

Kaum auszudenken , wäre das in der Weihnachtszeit passiert, heute war die Einkaufsstraße relativ leer. Der Schrecken stand allen Passanten im Gesicht geschrieben und viele rannten Wutentbrannt auf den Fahrer zu und wollten die Türe aufreißen. Einer jedoch mahnte Ruhe zu bewahren und klopfe ans Fahrerfenster um ihn zu bewegen auszusteigen.
Nun konnte man sehen das es ein „wirklich“ alter Mann war der am Steuer saß und sich keiner Schuld bewußt war, er wollte tatsächlich weiterfahren und sah überhaupt nicht ein warum er aussteigen soll.
Nach vielem Zureden ließ er sich herab mal nachzusehen wie sein Wagen aussieht, er meinte jedoch das dies eine Bagatelle sei und man solle sich nicht so anstellen. Er konnte sich kaum auf den Beinen halten, so wacklig stand er vor etwa 2 Dutzend Leuten die alle nur den Kopf schüttelten. Während der alte Herr noch versuchte wieder in seinen Wagen zu steigen, nahm ihm jemand den Autoschlüssel aus der Hand und machte ihm freundlich klar der er jetzt warten müße bis die Polizei kommt.

Bereits nach 5 Min. fuhr die Polizei mit gleich 6 Wagen von beiden Seiten der Einkaufsstraße ein, die brauchten auch nicht lange zu suchen, die Spur der Verwüstung reichte um den Ort zu finden wo der Fahrer steht.
Wie abgesprochen sprangen alle Polizisten gleichzeitig aus den Fahrzeugen und wie im Chor rief jeder:“ ist jemand verletzt?“

Ehrlich… das war wie im Film, na der sieht seinen Führerschein mit Sicherheit nicht wieder… hoffentlich!!

http://www.rhein-berg-online.ksta.de/html/artikel/1262179005815.shtml

doto

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s