Archiv | Februar 2010

Sturmwarnung

Normalerweise nehmen wir hier in der Rheinebene Wetterberichte nie wirklich ernst, bisher sind wir im Gegensatz zu vielen anderen Gebieten immer mit einem blauen Auge davon gekommen.

Heute morgen noch ein wunderschöner Spaziergang im Wald mit mäßigem Sonnenschein, dies änderte sich schlagartig um die Mittagszeit. Jetzt am frühen Nachmittag ist ein mächtiger Sturm aufgezogen, ganz so wie es der Wetterbericht vorhergesagt hatte. In den Nachrichten wurde sogar ausdrücklich vor einem Waldspaziergang gewarnt, wollte ich doch heute noch mal mit meinem Hund eine größere Runde im schönen Königsforst drehen.

Mein Hund jedenfalls zieht schon den Schwanz ein wenn er nur in den Garten schaut und den schaurigen Wind hört der um`s Haus zieht. Keine Chance den nochmal hinaus zu bekommen.

Ich habe derweil in aller Ruhe eine neue Seife gesiedet, diese soll, nach meinen Vorstellungen nach Orange riechen. Abgerundet habe ich ds ganze mit einem leichten Lavendel.

Mal abwarten was der Rest des Tages noch bringt, ich hoffe jedenfalls das der Strom bleibt, zweimal ist er schon für kurze Zeit weg gewesen.

doto

Advertisements

Orangenseife

Auf Wunsch werde ich dieses Wochenende eine schöne Orangenseife sieden. Die Zusammensetzung der Öle und Fette werde ich heute noch überdenken, glaube aber das es eine Olivenölseife werden wird.  Das Orangenöl riecht bereits sehr verführerisch , trotz allem werde ich dieses Parfümöl noch mit ein bisserl Zitronenöl verfeinern damit der herbe Geruch der Orange mehr zu Geltung kommt.

Ein Teil des Seifenleimes wird im Dividor landen, der Rest kommt in Herz.- und Blumenformen.

Das Wetter momentan lädt dazu ein irgend etwas im Haus zu machen, es regnet den ganzen Tag und ist immer noch recht frisch draußen, aaaaber der Frühling naht, dieser Tage sind die ersten Wildgänse zurückgekehrt. Mit lautem geschnatter sah man sie hoch oben fliegen um nach dem besten Landeplatz ausschau zu halten.

Ich freue mich das der lange Winter endlich dem Ende naht, denn ich bin ein ausgesprochenes Sommerkind.

doto

Mal wieder die Werbung

Seit kurzem ist ein Werbeblock angelaufen für eine Elektr. Zahnbürste einer allseits bekannten Marke. Diese heißt jetzt “ VOLKSZAHNBÜRSTE“.

Da fragt man sich doch gleich, für welches Volk?  Das gemeine, das niedere, das obrige?? Was haben sich die Macher dieser Werbung eigentlich dabei gedacht. Mich regt diese Kampagne nur auf, da kann doch nur ein Kommunist am Werke gewesen sein, der sich solche Werbung einfallen läßt.

Andererseits, ist es gut  möglich, dass diese Firma in Zukunft auf „DEUTSCHE“ Wortbegriffe zurückgreifen möchte, anstelle der überhand nehmenden engl. Bezeichnungen. Dies ist ja diesertage in aller Munde und geht fast täglich durch die Medien.

Aber wer zum Teufel kommt jetzt gerade auf den Begriff VOLKSZAHNBÜRSTE!

Schon beim schreiben dieses Artikels regt sich in mir ungeheure Wut….

doto

Man gönnt sich ja sonst nix…

so dacht ich mir und habe einen Fensterputzer engagiert.  Dieser soll , nach meinen Vorstellungen , alle 3 bis 4 Monate seine Arbeit tun.

Heute war also der erste Tag , was ich allerdings hasse ist, wenn man mich permanent vollquatscht mit Zeug`s was mich aber auch so garnicht interessiert. Ein Reinigungsmeister der beim Kunden über seine Kunden herzieht , läßt doch schon tief blicken.

Mir sind Handwerker die einfach nur ihre Arbeit tun die liebsten. Leider ist dieser Handwerker der einzigste am Ort den ich nehmen konnte. Es gibt zwar noch zwei weitere hier, aber die nehmen nur Firmen oder größere Aufträge , jedenfalls keine Privathaushalte. Ja, es geht den Firmen immer noch zu gut.

Auf jeden Fall werde ich diesem Herrn das gequatsche noch abgewöhnen, denn das nervt…

doto

Es wurde Zeit…

für ein neues Design auf meiner Seite.

Seit Freitag vergangener Woche hat es ununterbrochen geschneit , heute am Montag hat sich das Wetter zum Glück beruhigt. Nach meinem morgenspaziergang mit dem Hund habe ich erst einmal meinen Wagen freigeschaufelt, im warsten Sinne des Wortes. Bei so einem mistigen Wetter laß ich mein Auto stehen und stapfe mit meinem Hund bei uns durch den Park. Dieser ist zwar nur so groß wie ein Fussbaldfeld mit einigen Büschen und Sträuchern aber für meinen Hund reicht das allemal.

Danach gibt es noch eine kleine Inforunde durch`s Dorf, denn in hoffentlich naher Zukunft wird ein großer Supermarkt bei uns eröffnet. Ja, das ist schon etwas besonderes auf unserem kleinen Dörfchen denn hier gab es noch NIE einen Supermarkt dieser Größe.  Die Dimension des Parkplatzes würde sich so mancher Supermarkt in der Stadt wünchen, für unsere Verhältnisse enorm. Meinereiner könnte zu Fuß gehen, ich bräuchte gerade mal die Straße runter , um`s Eck und schon bin ich da. Dann auch noch ein Reweladen, ich liebe Rewe denn hier ist Frische garantiert, super Fleischtheke, frischen Fisch und immer gut sortiert.

Eigentlich sollte bereits im Dezember letzten Jahres eröffnung sein, aber wie immer steckte der Teufel im Detail und bis heute hat es nicht so wirklich geklappt. Jetzt schon wieder bereits zwei Eröffnungstermine verschoben , Februar ist bald vorbei und immer noch nix zu sehen.

Heute aber fiel mir auf, dass wenigstens die großen Fenster nicht mehr mit Brettern verrammelt sind, die Reklametafeln hängen und der Eingangsbereich sieht schon ziemlich fertig aus.

Also, warten wir ab, et kütt wie et kütt….

doto

Everlight

Irgendwann letztes Jahr ist dieses Spiel auf den Markt gekommen und kostete roundabout 40 Euro. Jetzt habe ich es  bei Amazon für sagenhafte 3,99 Euro erstanden. Neu natürlich.

Hier kann man mal wieder sehen wie schnelllebig dieser Markt ist. Ein schönes Click&Point Spiel für lange Winterabende. Noch dazu jetzt zur Karnevalszeit wo sich ein normaler Bürger nicht auf die Straße wagt, ein guter Zeitvertreib, wenn man denn nichts anderes zutun hat.

Zugegeben , Arbeit wartet genug auf meinereiner, aber oft fehlt mir die Lust zum arbeiten und so lass ich alles ein wenig schleifen. Ganz nach dem Motto : “ kommt Zeit, kommt Rat“

Jedenfalls freu ich mich ein gutes Schnäppchen gemacht zu haben.

doto

EU-Verpackungsgesetz

In den Medien ist dies das Thema des Tages. Das neue EU-Verpackungsgesetz. Bereits damals hieß es seitens der Industrie „es wird keine heimlichen Preiserhöhungen geben“. Hört und liest man heute über dieses Thema nach, überkommt dem Verbraucher das kalte Grauen.  Wie erwartet haben sich die Packungsgrößen der neuen Situation angepaßt, sieht man sich aber den Preis an, ist dieser stehen geblieben, bei kleinerem Inhalt. Hier hat wirklich jede Firma kräftig zugeschlagen, lt. Verbraucherschutz geht dies bis zu 200 % pro Packung.

Man stelle sich mal diese Dimensionen vor, nicht nur das der Verbraucher hier betrogen wird, nein das reicht der Industrie noch nicht. Man wird auch noch dermaßen hintergangen das es schon eine Frechheit ist was dem Verbraucher hier zugemutet wird.  Vom Anschein her die gleiche Verpackung, der Inhalt jedoch ist wesentlich niedriger als in der alten Verpackung. Hinzu kommen dann noch die krummen und nicht nachrechenbaren Größen wie 175 gr. oder gar nur 15 gr. bei gleicher Tubengröße wie vorher.

Von Betrug wollen unsere EU-Beamten aber nicht reden, es gebe ja den Grundpreis den jeder Verbraucher auf dem Typenschild nachlesen könne. Nunja, kleinlaut muss man zugeben, den Grundpreis gibt es tatsächlich, lustigerweise ist dieser jedoch dermaßen klein und winzig angebracht das ein älterer Verbraucher nur mit der Lupe im Supermarkt einkaufen gehen kann.

Erst dieser Tage bin ich selber auf diese neue Verpackungsgröße hereingefallen, im warsten Sinne des Wortes. Pflaumenmus der Marke Zentis, bisher 250 gr. schwer gleiche Verpackung wie immer, gleicher Preis wie immer, zuhause muss ich dann feststellen, nein… nur 200 gr. Inhalt. Leider mal wieder ohne Brille unterwegs und schon Geld verschenkt. Darüber könnte ich mich enorm aufregen, wenn es denn was nützen würde.

Hört man unsere Politiker die daherkommen und sagen , hier muss nachgebessert werden zum Schutz den Verbrauchers, schwillt mir schon wieder der Kamm, denn es kommt ja nichts nach, das Thema scheint abgehakt bei unseren EU-Beamten.

Man fragt sich natürlich, warum muss eigentlich bei uns in Deutschland alles Reglementiert werden?  Die Antwort erscheint mir einfach und simpel… unsere Beamten müßen Beschäftigung haben, sonst würden sich ja die Bürger fragen wofür diese eigentlich ihr Geld von uns bekommen.

Und so kann ich zurecht in meinem Alter sagen…. ach wo bist du hin du gute alte Zeit…..

doto