Archiv | Juni 2010

Eins noch…

will ich mal schnell schreiben bevor Brasilien spielt.

Seit 3 Wochen betreibe ich jetzt 1 mal wöchentlich für 2 Std. Pilates. In jeder Stunde bin ich überzeugt davon, Muskelkater ist vorprogrammiert. Es ist eine echte Schinderei und macht doch großen Spaß die alten Knochen mal wieder so richtig in Bewegung zu bekommen, aber von Muskelkater keine Spur.

Einen Vorteil jedoch habe ich als äußerst positiv bemerkt, ich halte meinen Rücken gerade, falle ich mal wieder in den sogenannten „runden Rücken“ fällt mir das sofort auf und wird korregiert. Seit Pilates habe ich auch keine Rückenschmerzen mehr , fühle mich wohler und fitter.

Also Leute… treibt mehr Sport

doto

Korruptes Deutschland

gerade in den Nachrichten gehört:“ Die Lebensmittelampel“ kommt nicht in Deutschland.

Da sind sich unsere Politiker und die großen Wirtschaftsbosse mal wieder einig geworden. Obwohl ein Großteil unserer Bevölkerung für die Einführung der Ampel gestimmt hätte und auch von den Verbraucherverbänden gefordert wurde, haben uns unsere gewählten Politiker einen Strich durch die Rechnung gemacht.  Überdeutlich ist hier mal wieder zu sehen welch eine starke Lobby unsere Industrie hat und wie korrupt unsere Politiker sind.

Ihr glaubt das wäre übertrieben??? dann wartet mal ab was ich zu Bisphenol – A zu sagen habe. Da dieses Thema ein längeres ist, werde ich erst nach der WM hierzu einen Beitrag einstellen.

doto

WM Südafrika

Obwohl mich einige gute Themen momentan äußerst aufregen, komme ich doch nicht zum schreiben, da die WM mich täglich an den Kasten fesselt.

Zum Glück gehöre ich zu den Leuten die nicht arbeiten müßen und somit jedes Spiel sehen kann.

Nach der WM wird dann das ein oder andere Thema hier im Blog erörtert werden und euch vielleicht von Nutzen sein.

doto

Die Grillsaison hat begonnen

gestern habe ich das erste mal im Jahr zum Grillen eingeladen. Das Wetter war toll, die Terrasse hergerichtet , die besten Freunde hatten Zeit und Lust dazu.

Bereits am morgen wurde eingekauft 4 Rindersteak`s , 5 große Rippchen, 4 Nackensteak`s, 4 Lummersteak`s , 10 lange Bratwürstchen,2 Stangen Baguette, 1 Türkisches Fladenbrot.

Im laufe des Vormittags wurde von mir eine große Schüssel Salat aus Paprika,Gurke,Tomate,Apfel und viel Zwiebel vorbereitet.  Dann ab zum Erdbeerstand und noch eine große Kiste mit Erdbeeren besorgt . Wieder zuhause noch die Riesenschüssel mit Erdbeeren geschnitzelt und kühl gestellt.

Pünktlich um 15 Uhr trafen dann die Gäste ein. Unser Tisch barst über von all den Leckereien und jeder hat viel Hunger und Lust auf einen guten Tropfen Radler oder Schorle mitgebracht. Wie immer in unserer Runde wurde viel erzählt und noch mehr gelacht.

Warum ich das alles so ausführlich schreibe…. wir waren nur zu fünft…. haben alles aufgegessen bis auf den letzten Rest , sogar die Erdbeeren die natürlich mit Sahne serviert wurden … nix übrig geblieben.  Das nenne ich mal ne Fressorgie….

doto

Hundeglück

Was gibt es für einen Hund größeres als im Supermarkt alleine einkaufen gehen zu können.

Folgende Geschichte hat sich tatsächlich in unserer kleinen Stadt zugetragen: ein junger schwarzer Schäferhund entwischt vom eigenen Grundstück welches an einer Hauptverkehrsstraße liegt, überquert diese im Eiltempo, läuft eine Böschung hinunter an welcher der Hauptbahnhof grenzt, überquert zwei Gleise wo halbstündlich Züge einfahren, läuft schnurstracks zur nächsten noch größeren Hauptstrasse überquert auch diese ohne Schaden zu nehmen. Jetzt das größte Glück für ein Hundeleben , er kommt am größten Supermarkt in unserer kleinen Stadt an und kann tatsächlich hineinschlüpfen.

Wie mag sich der Hund als Glücksgepriesen angesehen haben??  Erst mal alle Leute verscheucht die ihn aufhalten wollen, die Wursttheke gesucht und gefunden aber leider unerreichbar für ihn. Kurzerhand den Supermarkt ein wenig auseinandergenommen Regale demoliert und weiterhin alle Leute erschreckt. Er dachte gar nicht daran sich einfangen zu lassen. Notgedrungen wurde die Polizei gerufen , diese jedoch schaffte es trotz Verstärkung nicht ihn zu bekommen.

Jetzt mußte der Hundefänger her und nach einigem hin und her wurde der junge Hund schließlich eingefangen und abgeführt.

Frauchen wird wohl ordentlich zahlen müßen, denn das Grundstück ist nicht eingezäunt und der Hund offensichtlich nicht erzogen.

Täglich sehe ich Frauchen mit eben diesem Hund durch den Wald laufen, höre ich schon von weitem den Namen Lola rufen, nehmen alle Leute Reißaus, denn Lola ist nicht ganz ungefährlich für andere Hunde. Gestern habe ich mich lange mit eben diesem Frauchen unterhalten und ihr geraten Lola nur noch an der Laufleine Freigang zu gewähren. Leider stieß der Vorschlag auf Unverständnis, Lola soll sich schließlich frei bewegen können.

Hier wird bestimmt noch die ein oder andere Geschichte von Lola zu hören sein…

doto