Evita

Dieser Tage war ich eingeladen zu einem Musicalbesuch in Köln.  Normalerweise sind Musical`s nicht meine Welt, da gehe ich lieber auf ein klassisches Konzert. Man mußte mich deshalb auch geradezu mitschleifen.

Evita wurde gegeben und ich habe es nicht bereut. Die Musik war Superklasse, die Schauspieler bzw. Darsteller waren hervorragend.  Das Musical wurde in engl. vorgetragen , für diejenigen die kein engl. verstanden wurde es in Deutsch auf eine Leinwand projiziert.

Hier eine kurze Zusammenfassung :

Evita ein Rockmusical in zwei Akten von Andrew Lloyd Webber (Musik) und Tim Rice (Buch und Songtexte), erzählt den Werdegang von Maria Eva Duarte de Peròn, nur Evita genannt ( 7. Mai 1919 bis 27. Juli 1952 ). Gezeigt wird der Weg einer aus ärmlichen Verhältnissen stammenden ,unehelich geborenen Mädchens aus der Provinz und deren glanzvoller Aufstieg zur argentinischen First Lady von Juan Domingo Peròn. Obwohl nie politisch aktiv entstand ein unwahrscheinlicher Personenkult denn sie wurde vom Volk geliebt und verehrt, gleichzeitig aber von der argentinischen Elite gehasst. Der frühe Krebstod von Evita löste eine große Welle der Trauer bei den Massen in dem südamerikanischen Staat aus der bis heute anhält.

Die Hauptdarsteller überzeugten durch eine gute Stimme im Gesang und der Darstellung ihrer Rollen. Obwohl die Bühne nur mit einer großen Treppe ausgestattet war, reichten die Requisiten welche die Darsteller mit auf die Bühne brachten vollständig aus um sich ein Bild der Szene machen zu können.

Evita Peron, eine Frau die heute noch in Argentinien hoch verehrt wird , geht somit in die Geschichte ein, obwohl sie politisch nie aktiv tätig war.

doto

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s