Archiv | Januar 2011

Dachdecker gesucht und gefunden..

gleich nebenan haben wir einen Dachdeckerbetrieb den ich heute in Anspruch nahm. Ich mußte gleich zwei Häuser eindecken lassen.

Direkt am frühen morgen bin ich also rüber um die Arbeiten in Auftrag zu geben. Allgemeines schmunzeln konnten sich die Arbeiter nicht verkneifen als ich mit meinen Häusern unter dem Arm in der Werkstatt erschien .  Zwei wirklich schöne Vogelhäuschen die ein vernünftiges Dach benötigten. Eigentlich war mein Vorhaben nur ein Stück Dachpappe zu erstehen um dann in Eigenleistung diese auf die Häuschen zu pinnen.

Mein Nachbar der Dachdeckermeister meinte aber dann doch  hier müßte ein Fachmann ran damit später die Kohl.-und Blaumeisen ein ordentliches Zuhause haben. Es dauerte keine Stunde bis ich die Arbeit begutachten konnte und war baff erstaunt wie professionell die Arbeiten ausgeführt wurden. Alle Dachdecker hatten dem Chef zugesehen wie endlich mal ein Dach gedeckt werden konnte ohne auf die Leiter zu steigen. Im Rahmen der Nachbarschaftshilfe war dies eine reine Serviceleistung und jeder hatte seinen Spaß dabei.

Nun hängen die 3 Häuschen im Garten und warten auf neue Mieter damit endlich Leben in die Buden kommt.

Schön, nicht wahr??

doto

Advertisements

Frauen am Steuer..

ein Spruch der so manches mal seine Richtigkeit hat.

Mein Wagen ist mein Baby, ich hege es pflege es so weit es geht. Obwohl schon im 13. Jahr sieht mein Fahrzeug immer noch wie neu aus, Beulen, Roststellen oder gar Kratzer im Lack sind mir seit jeher ein Greuel und werden auch sofort beseitigt.

Heute dann der Schreck in der Morgenstunde, Wagen an der Straße geparkt und prompt fährt mir eine Frau ins Auto obwohl dieser nun wirklich nicht zu übersehen war. Eine Straße so breit das gleich zwei Laster gepaßt hätten.  Zum Glück bin ich bekannt wie ein bunter Hund in unserem Dörfchen denn gleich nach dem Crash wurde ich benachrichtigt und konnte alles mit der Dame regeln.

Die Frau war ganz außer sich und konnte auch nicht begreifen warum sie mein Fahrzeug einfach übersehen hat. Dieser Schaden ist nicht unerheblich, neue Stoßstange, neuer Kotflügel, neuer Scheinwerfer und Blinker. Dies bringt dann wieder eine mehrtägige Reparatur mit sich , der mit viel Aufwand verbunden ist.

Einfach ärgerlich….Frauen am Steuer

doto

Badebomben

angekündigt im WDR Fernsehen mußte ich diese Sendung natürlich sehen. Badebomben spukte bereits seit längerem in meinem Kopf herum, wollte ich diese doch unbedingt einmal ausprobieren selber herzustellen.

Meine Tochter schenkte mir vor einigen Jahren einmal diese herrlich erfrischenden Badbomben die pure Begeisterung bei mir hervorriefen. In der Winterzeit ist ein warmes bis heißes Bad für mich der Höhepunkt eines Tages, da können es auch mal 4 bis 5 Bäder pro Woche werden.

Hier gebe ich mal allen Interessierten das Rezept an die Hand: 200 gr. Natron, 100 gr. Zitronensäure, 50 gr. Reisstärke, 30 bis 50 gr. Fett oder Öl, 15 bis 20 Tr. ÄÖ`s nach Wahl.

Das ganze wird gemischt wie ein Kuchenteig, die Konsistenz sollte die eines „Knödel“ haben, nicht zu trocken und nicht zu naß. Wenn es hier heißt Fett oder Öl, würde ich persönlich Palmfett oder Kokosfett nehmen. An Ölen finde ich Olivenöl oder Jojobaöl passend da es rückfettende Öle sind und der Haut nur gutes tun.  Unter Reisstärke versteht man normales Stärkemehl wie zum backen und kochen verwendet wird (sollte dies jemand nicht wissen)

Anstelle von ätherischen Ölen kann man auch Parfümöle verwenden , beides sollte jedoch Bioqualität haben da es ja mit unserer Haut in direkter Berührung kommt. Aber Vorsicht, Parfümöle verträgt nicht jeder und für eine Badebombe  auch zu teuer.

Einfärben kann man diese tollen Badebomben mit Lebensmittelfarbe der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Ich freue mich schon auf meine ersten Exemplare und werde berichten wie lange ich anschließend in der Wanne lag und dieses zu genießen.

doto

Nachbericht zur schwarzen Seife

einen Tag zu spät, aber er kommt.

Meine schwarze Seife habe ich gestern aus ihrem Schlummerschlaf geholt und war sofort begeistert. Die Farbe blieb schön dunkelschwarz , der Duft angenehm sanft herb mit einem leichten Duft nach Meeresbrise. Angewaschen habe ich diese noch nicht, die Seifensieder unter uns wissen, dass eine Olivenölseife etwas mehr Liegezeit braucht als sonstige Mischungen.

Meinen Hundepfotenstempel habe ich diesmal in weißes Seidenpulver getunkt und dann gestempelt sodaß eine weiße Hundepfote auf der schwarzen Seife prangt. Auch diese Anregung kam aus dem neuen Buch. Tolle Idee…..

Als nächstes werde ich auf Wunsch eine blaue Seife sieden, meine kleine süße Freundin wartet schon zu lange auf ihren Einsatz und soll nun auch ihren Wunsch erfüllt bekommen.

doto

Schwarze Seife

Mich packte das Siedervirus als man mir ein neues Seifenrezeptebuch schenkte sofort, jetzt habe ich bereits 2 Rezepte in die Tat umgesetzt und bin total begeistert.

Heute habe ich folgende schwarze Seife gesiedet: 1200 gr. Olivenöl

500 gr. Kokosfett plus 60 ml ÄÖ nach Wahl.

dazu werden ca. 2 – 2 1/2 Tellöffel Med. schwarze Kohle dispergiert und in den fertigen Seifenleim gegeben, anschließend den Duft hinzufügen.

Das ganze gab ich in meinen Dividor und konnte kaum glauben was ich sah, eine wirklich tolle hochglänzende schwarze Seifenleimmasse, die dazu noch sehr sehr gut gerochen hat.

Ich habe insgesamt 6 Düfte verwendet hier kann man sich richtig austoben. Es schwebte mir der Farbe angemessen ein herber Duft vor der auch ziemlich gut gelang. Jetzt bin ich gespannt was sich bis morgen im Dividor so tut, hier gibt es wie ihr alle wißt immer Überraschungen, was heute noch toll aussieht kann morgen schon wieder ganz anders sein.

Das werde ich dann wie immer berichten…

doto

Schlaglochmanöver

Ab und an führt mich mein Weg schon mal aus unserem Dorf hinaus um dies und jenes zu erledigen, hierbei konnte ich beobachten das die Schlaglöcher nach dem vielen Schnee überhand nahmen. So lobte ich hochgradig unsere kleine Stadt die bis dato Schlaglöcher stets schnell und zuverlässig wieder füllten und so alle Straßen rundherum einwandfrei zu befahren waren.

Seit dieser Woche jedoch fahren auch wir im Kreis Slalom, ein Loch fügt sich an das nächste und keine Baufahrzeuge in Sicht. An einigen Straßen wurden bereits Schilder angebracht die auf den schlechten Zustand der Fahrbahnen hinweisen.

Da muss man sich  mal wieder fragen was in den Köpfen unserer Politiker vor sich geht, während der Schneeperiode wurden alle Löcher gestopft und repariert, jetzt wo alles getaut und die Straßen wieder gut zu befahren wären ist scheinbar der Teer ausgegangen.

Entweder war in der Schneeperiode zuwenig Salz eingelagert, dafür zuviel Teer, oder sie haben jetzt zuviel Salz und zuwenig Teer???  Anders kann man es sich nicht erklären, denn zu Schneezeiten wurde entweder gar nicht oder nur die Hauptstraßen gestreut.. wenn überhaupt.

Es ist schon ein Kreuz mit unseren Beamten, vielleicht sollte man sie doch mal einer Studie unterziehen, wäre schon interessant was dabei herauskommt….

doto

Wie im Frühjahr

solch ein wunderbarer Hirsch in der freien Natur ist mir heute bei meinem Spaziergang im Königsforst begegnet.

Nach langer Zeit zog ich mal wieder mit meinem Hund durch den Königsforst , das Wetter war mild, es regnete nicht und ein bissel kam auch die Sonne durch. Also, die alten Schuhe aus dem Schrank geholt , warm eingepackt und ab ging die Post auf eine äußerst große Runde.

Bei dem Schmuddelwetter waren wir fast alleine im Wald, zum ersten mal hatte ich mein i Pod mit guter Musik im Ohr und so machte es richtig Spaß zu laufen. Mein Hund sah bereits nach wenigen Metern wie ein Dreckschwein aus, was macht das schon wenn die Luft so schön nach Frühjahr riecht.

Auf meinem Rückweg kam ich an eine wirklich tolle Lichtung und da sah ich ihn stehen… einen wundervollen kapitalen Hirsch, dieser hatte mich bereits ins Visier genommen und schaute schnaubend ob ich wohl in seine Richtung komme. mucksmäuschenstill blieb ich stehen denn so etwas sieht man nicht alle Tage, Rehe ja, Füchse und Eichhörnchen auch , aber einen Hirsch habe ich noch nie im Königsforst gesehen. Ein wundervolles Bild, nach einer gefühlten Ewigkeit des Blickkontaktes stolziert der Hirsch weiter. Schade, ich habe es sehr bedauert.

Mein rumstromern im Königsforst dauerte heute sagenhafte 3 Stunden auch mein Hund hat die Zeit genossen und ließ sich anschließend freiwillig duschen, denn nach dem vielen Schnee ist im Wald ordentlich Matsch angesagt.

Heute Abend werden wir beide gut schlafen können…

doto