facebook

seit ca. vier Wochen habe ich mich bei facebook angemeldet, wollte nur an Diskussionsrunden zum Thema Fußball beisteuern. Vorsichtshalber bin ich hier mit falschem Namen und Daten unterwegs, man kennt ja solche Pappenheimer und Vorsicht ist besser als Nachsicht.

So habe ich dann auch in meinem Profil einige Vereine eingestellt die mich interessieren, Musik die mich inspiriert, Bücher oder Autoren die ich gerne lese und Hobby`s die ich pflege. Alles in allem also ziemlich anonym.

Von der sportlichen Seite her, also dem Fussball ist das schon eine coole Sache, viele Vereine geben sich wirklich große Mühe mit den Fan`s zu kommunizieren. Große Spieler die im Fussball sehr bekannt sind geben sich hier auch recht offen und posten regelmäßig um ihre Fan`s auf dem laufenden zu halten. Ob es nun stimmt oder nicht muss halt jeder selber herausfinden. Meinereiner ist hier sehr mißtrauisch und glaubt lange noch nicht alles was hier geschrieben wird.

Das blanke Entsetzen packt mich allerdings wenn ich die umgangssprachliche Ausdrucksweise mancher User sehe. In allen Foren die ich bisher besuchte wurde immer auf „Netiquette“ geachtet und bei Missachtung auch bestraft durch Ausschluss oder Verwarnung.

Facebook stört dies überhaupt nicht, hier kann sich jeder austoben und die schlimmsten Ausdrücke verwenden die der Mensch jemals erfunden hat. Leute werden auf das übelste beschimpft und fertig gemacht, keinen bei facebook stört`s. Dies ist dann die andere Seite der Medaille.

Lachen muss ich allerdings auch, wenn bei mir Freundesanfragen eingehen. Was glauben diese Leute was sie eigentlich da machen??? sie kennen mich nicht, sie werden mich nie kennenlernen, sie kommunizieren nicht mit mir , wollen aber trotzdem zu meinen Freunden zählen. Da frage ich mich warum???

Nagut, vielleicht bin ich doch zu alt für so eine Seite die meist nur von jungen Leuten besucht und scheinbar auch gebraucht wird. Arme Jugend, wenn sie nur noch im Netz Freunde finden können und total außerhalb der Realität leben.

Für mich eine Erfahrung mehr im Netz der unbegrenzten Möglichkeiten.

doto

Advertisements

Ein Kommentar zu “facebook

  1. In Amerika werden die Kinder schon zu Psychologen geschickt, wenn sie deutlich weniger Freunde in der Freundesliste haben, als andere Gleichaltrige.

    Facebook ist alles egal. Es ist ihnen egal, wer drin ist, was geschrieben und gemacht wird. Hauptsache, es sind viele Menschen da. Das gibt viel Geld, viel PR, viel Aufmerksamkeit.

    Aber zum Glück kann man sich selbst aussuchen, wen man in seiner Freundesliste hat und von wem man partout nichts lesen möchte.

    Aber mittlerweile ist es in gewissen Altersgruppen schon fast ein Zwang bei Facebook zu sein. Einladungen etc. werden fast alle nur noch über Facebook verschickt. Du hast kein Facebook? Tja. Dann hast du auch keine Einladung. Furchtbar traurig.

    Facebook kriegt (fast) jeden. Und dafür sorgen die Menschen, die es nutzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s