Archiv | Juni 2011

Moorseife

Regen,Regen,Regen… die beste Zeit um mal wieder eine Seife herzustellen. Folgendes Rezept wurde in Angriff genommen: 250 Olive, 250 Palm, 150 Raps, 150 Kokos, 150 Walnuss, 30 Rizi, 20 gelber Bienenwachs, 150 Teufelsmoor, 2 gute Teelöffel schwarze med. Kohle.

Jetzt erst einmal die med. schwarze Kohle mit ca. 2 bis 3 Eßl. vom abgewogenen Öl gut verrühren, anschließend das Teufelsmoor mit 2 Eßl. Sahne ebenso gut verrühren und beiseite stellen. Abgewogen habe ich dann die ÄÖ`s , für dieses Rezept verwende ich gerne einen leicht herben Duft wie z.B. Petitgrain, Amyris und Muskatella. Dies ist jedoch jedem überlassen auf die o.a. Menge verwende ich so um die 60 ml.

Die festen Fette mit dem Bienenwachs sanft schmelzen ansc hließend die Öle , wenn alles gut abgekühlt ist das angerührte NaoH beigeben . In diesen Seifenleim gebe ich dann das  Teufelsmoor und mixe es mit dem Stabmixer nochmals ordentlich durch. Das gleiche im Anschluss mit der  schwarzen Kohle. Ganz zum Schluß die ÄÖ`s beigeben, wenn ihr jetzt kühl genug gearbeitet habt, ist keine Eile geboten denn diese ÄÖ`s dicken nicht so schnell an.

Ich verwende für diese Seife immer einen Dividor weil sie der Farbe nach einfach nicht in Blumenformen oder ähnliches paßt, aber auch dies ist Geschmackssache.

Für Moorseifen gilt, je länger sie liegt , desto besser wird sie. Eine gut schäumende Seife die viel pflegepotenzial enthält.

P.s. die Menge des Wasser´s und des NaoH rechnet bitte selber aus, mir persönlich ist eine Überfettung von 6 bis 8 % am liebsten aber dies soll auch jeder für sich entscheiden.

Viel Spaß beim sieden

doto

Regentage

wie diese , verleiten mich mal wieder meinen Hobby`s nachzugehen. Morgen werde ich  als erstes ein neues Cremchen für mich herstellen. Erstens, mal wieder alles verschenkt, zweitens für mich nichts übriggelassen.

Nachmittags wird eine neue Seife gesiedet, es liegt noch etwas Moor in meinem Regal, mal schauen ob es reicht noch einmal eine schöne Moorseife zu sieden. Normalerweise benötige ich hier so um die 150 bis 200 gr. Moor, könnte evtl. noch reichen.  Moorseife ist wirklich gut für die Haut, gerade jetzt im Sommer wo ich viel im Garten arbeite und geschundene Hände habe ist sie die Medizin die alles schnell wieder vergessen läßt.

Das bevorstehende Wochenende wird durch den vielen Regen extrem lang werden, mit Sicherheit wird noch eine Seife folgen denn es muss jetzt schon an Weihnachten gedacht werden. In meiner Firma freuen sich alle Kollegen und Kolleginnen immer auf den übervollen Seifenkorb .

Für welche Rezepte ich mich entscheiden werde, erfahrt ihr dieses Wochenende.

doto

Sommernächte

ab Anfang Frühjahr ist meine Terrassentüre im Schlafzimmer immer weit geöffnet in der Nacht. Es ist schon erstaunlich was sich in der Nacht im Garten alles tummelt und keucht und fleucht.

Meine beiden Igel hausen genau vor meinem Schlafzimmer um dem Dreck den sie verursachen in Grenzen zu halten habe ich hier alles mit Zeitungspapier ausgelegt , was täglich frisch erneuert wird.

Ab ca. 22 h geht es dann los… die Igel huschen über das Papier zu ihrem Fressnapf , erst das rascheln des Papiers dann nur noch schmatzen , anschließend hört man die Tippelfüßchen auf der Terrasse wenn die Igel ihr Revier abgehen. Es folgt das Miauen einiger Katzen, Fledermäuse flattern , das hört sich an als ob jemand einen Lederlappen ausschlägt und dabei geben sie ein singendes fiepen von sich. Ein Hund bellt,dann höre ich wieder meine Igel auf die Terrasse laufen um Schutz in ihren Häusern zu suchen.

Bei diesen Geräuschen der Nacht kann ich supergut einschlafen besser als jedes Hausmittel oder Medikament.

doto

Maxime und Moritz

so muß ich jetzt wohl die beiden nennen, denn Max stellte sich ja heraus ist ein Mädchen und Moritz ein Junge. Letzte Woche habe ich beide von meinem Fenster aus beobachtet und so erleben dürfen wie sie den sogenannten Igeltanz aufführten , ob sie sich nun gepaart haben konnte ich nicht mehr sehen. Der kleine Moritz auf jeden Fall hat die dicke Igeldame durch den ganzen Garten geschoben und wieder mal Geräusche von sich gegeben wie eine alte Dampflok.

So etwas habe ich schon einmal im Fernsehen gesehen, in Natura bis jetzt noch nicht. Wie es aussieht hat die Igeldame das neue Haus was ich hingestellt habe angenommen, jetzt hat jeder ein eigenes, obwohl ich heute morgen sah das die Dame wieder in ihrer Gießkanne sitzt. Vielleicht haben sie Ehekrach…..

So verbringen beide den ganzen Tag in ihrem Nest um abends gegen 21 bis 22 Uhr zum Futternapf zu laufen und sich den Bauch voll zu schlagen. Danach gehen beide auf Tour ab durch die Hecke um bald wieder im Garten ihre Mätzchen zu machen.

Am nächsten Tag darf ich dann wieder mal die Terrasse schrubben , das Stroh und Heu entfernen , frisches Wasser auffüllen und ihr ganzes Terrain mit frischem Zeitungspapier auslegen damit mir die Mühe erspart bleibt auch den Kot noch zu entfernen. Den hinterlassen sie gerne unter meinen Terrassenstühlen.

Fazit: Wildtiere machen ganz schön viel Dreck  und trotzdem macht es viel Freude ihnen zu zuschauen. Kino im Garten, wer hat das schon??

doto

Maiglöckchenseife

gestern packte mich mal wieder der Seifensiedervirus, so habe ich folgen des Rezept ausprobiert:

400 Palm, 300 Kokos, 300 Mandelöl,200 Raps, 200 Soja, 100 Olive, 203 NaOH, 500 Wasser, 1-2 Tl.titandioxid und 60 g Duft nach Wahl

Erst einmal wurde meine Dutzend von Flaschen ÄÖ`s durchgekramt um auf eine Idee für dieses Rezept zu kommen, wie ihr seht wurde es dann eine Maiglöckchenseife. Irgendwie bringe ich diesen Duft immer mit Lindgrün in Verbindung, so wurde dies dann auch gemacht.

Aber… Vorsicht! , dieser Duft entpuppt sich wie Zement wenn man nicht schnell und kühl genug arbeitet. Habe ich es geschafft den Leim schnell in den Dividor zu kippen, so war es bereits fast zu spät die Trennwände einzufügen, ich mußte diese geradezu einhämmern im übertragenen Sinn des Wortes.

Dabei fällt mir gerade in diesem moment auf, das ich das Raps unterschlagen habe in meinem Rezept und trotzdem war beim ausformen alles in Butter. Irgendwie seltsam , die einzige Wirkung die ich mir jetzt vorstellen könnte, wäre eine Seife die nicht recht schäumt oder zu trocken und bröselig wird. Gegeelt hat sie auf jeden Fall vorzüglich und meinem Pfotenstempel konnte ich ihr auch noch aufdrücken. Es heißt also jetzt abwarten bis die Reife abgeschlossen ist und einfach ausprobieren.

Dies ist bereits meine dritte Maiglöckchenseife , der Duft hält sich sehr gut in der Seife auch ohne Fixateur, außerdem ist sie bei meinen Freunden sehr beliebt weil sie ein Badezimmer mehrere Wochen ordentlich beduften kann.

Viel Spaß beim nachsieden ….

doto