Archiv | März 2014

Kokusseife

Da ich mit Karneval nicht viel am Hut habe, wurde gestern eine neue Seife kreiert.

Mein Kühlschrank gab noch Mangobutter und Cuapuabutter her die nahe am Ablaufdatum waren.

Jetzt galt es ein Rezept zu finden wie diese Zutaten mit einer Seife vereinbar wären. Ich habe dann einfach mal gemacht

150 gr. Mangobutter, 50 gr. Cuapuabutter, 150 gr. Traubenkernöl , 100 gr. Kakaobutter 200 gr. Raps , 300 gr. Kokosfett

das ganze wurde abgerundet durch 40 gr. Kokosflocken und 30 gr. Kokos ÄÖ überfettet habe ich mit 6%

da ich diese Seife in kleine Förmchen gegeben habe zudem noch in Silikonformen bliebe mir nach dem einfüllen nichts anderes übrig als das ganze im Anschluss in den Backofen zu geben. Diese kleinen Formen aus Silikon kann man einfach nicht so ohne weiteres in eine Decke wickeln um sie schlafen zu legen. Sie sind so zart besaitet das die Decke alles zerdrückt hätte.

Im Backofen blieben diese kleinen Schätze für ca. 2 Std. auf gut 60 Grad, hat wunderbar geklappt.

Seht sich euch an, nach dem ausformen…. herrlich duftend nach Kokos von der Farbe her naturbelassenneue SeifeSeife 2Zu eurer Info…. KokusÄÖ dickt den Leim nicht an, hier könnt ihr euch alle Zeit der Welt lassen

doto