Archiv | Mai 2014

Der böse Ort v. Ben Aaronovitch

Kurzbeschreibung

1. Mai 2014
Seltsame Dinge geschehen im Skygarden Tower, einem berüchtigten Sozialwohnblock in Südlondon. Dinge, die eine magische Anziehungskraft auf Police Constable und Zauberlehrling Peter Grant ausüben. Zunächst geht es nur um ein gestohlenes altes Buch über Magie, das aus der Weißen Bibliothek zu Weimar stammt. Doch dann weitet sich der Fall rasant aus. Denn der Erbauer des Tower, Erik Stromberg, ein brillanter, wenngleich leicht gestörter Architekt, hatte sich einst in seiner Zeit am Bauhaus offenbar nicht nur mit modernem Design, sondern auch mit Magie befasst. Was erklären könnte, warum der Skygarden Tower einen unablässigen Strom von begabten Künstlern, Politikern, Drogendealern, Serienmördern und Irren hervorgebracht hat. Und warum der unheimliche gesichtslose Magier, den Peter noch in schlechtester Erinnerung hat, ein so eingehendes Interesse daran an den Tag legt …
61sqshP3--L._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click,TopRight,35,-76_SX385_SY500_CR,0,0,385,500_SH20_OU03_
der dritte Band dieses Autors.
eine gelungene Mischung aus Moderne und Fantasy, spannend geschrieben mit vielen schrägen Tönen.  Wer gerne mal etwas neues und so ganz anderes lesen möchte sollte sich mal an dieses Buch zur Hand nehmen.
Ich auf jeden Fall habe es verschlungen , leider hat es immer nur zu wenig Seiten für mich.
doto
Advertisements

Kakaobutterseife Schokolade v. Claudia Kasper

Nach langer Zeit mal wieder eine neue Seife probiert, diesmal aus dem Buch von Claudia Kasper mit folgendem Rezept

 

400 Kokos, 350 Palm, 300 Raps, 250 Kakaobutter, 200 Olive, 500 dest. Wasser, 210 NaOH, das ÄÖ habe ich abgeändert von Vanille auf Orange. Kakaopulver

 

Lt. Anleitung kann anstelle von Kakaopulver auch Bitterschokolade oder Kuvertüre genommen werden. Herstellung wie gewohnt unter Beachtung der Sicherheitsregeln.

20140505_114353

Den Seifenleim habe ich geteilt bzw. 1/4 mit dem Kakaopulver vermischt und mit einem Stäbchen im Dividor vermengt. Sieht schon mal gut aus.

 

meine zweite Seife am nächsten Tag war die allseits beliebte und geschätzte Honig – Bienenwachsseife. Dieses Rezept kennt ihr schon, deshalb unterlasse ich das erneute einstellen.

Seht selbst, ein Leim , 2 Farben sind dabei heraus gekommen. Die Schiffchen ähnlichen Formen habe ich mir bei Rewe gemaust , dies waren einstmals Negativformen für Osterhasen die aufrecht in dieser Form standen.

Für alle Seifensieder unter uns heißt es also , immer Augen auf beim einkaufen es könnte etwas gutes oder neues für Formen und Farben zu finden sein. Aber seht selbst

20140504_140618

Dem aufmerksamen Leser fällt auf das diese Seife ein wenig blass ist, ich führe es darauf zurück das hier ein anderer Honig verwendet wurde als üblich. Mein Imker hatte dieses mal nur flüssigen Honig zum Verkauf  und da das Rezept gleich geblieben ist, kann es nur am Honig liegen. Von der Konsistenz her ist sie gleich vom Duft her natürlich auch, sieht nur nicht so schön aus finde ich.

 

Viel Spaß beim nachsieden

doto