Archiv

1.FC Köln – Germania Windeck

beide Vereine trafen sich zu einem Freundschaftsspiel ganz in der Nähe meines Wohnortes. Zudem habe ich eben für dieses Spiel von meinem Chef eine Eintrittskarte geschenkt bekommen.

In dem Glauben, dass in unserer Gegend nicht gerade viele FC Anhänger vorhanden seien und deshalb der Abend recht easy sein wird auf dem Sportplatz, habe ich mich auf den Weg gemacht ins ca. 8 Km entfernte „Stadion“.  Anpfiff 19 Uhr, meinereiner fuhr gegen 18.15 h los um vorher noch eine Kleinigkeit zu essen auf dem Platz. Kaum aus meinem Dorf raus, zeigte sich schon der erste Stau. Bis dahin glaubte ich noch es sei Feierabendverkehr, doch der Stau zeigte sich bald als „Superstau“ und mir dämmerte das es doch mehr FC Anhänger in unserer Gegend gibt als mir lieb war. So brauchte ich für die Strecke von gerade mal nicht ganz 8 Km fast eine halbe Stunde.

Hinzu kam jetzt die Parkplatzfrage, vor diesem Sportplatz gibt es einen übergroßen Parkplatz, dieser jedoch war  bereits rappelvoll. Selbst die umliegenden Straßen bis auf den letzten Platz besetzt. Es blieb mir nichts anderes übrig als im nächsten Ort im Zentrum zu parken und den ganzen langen Weg zurück zu laufen. Auch das nahm ich in kauf aber auch nur weil mir der Magen knurrte und ich wußte das mit Sicherheit auf diesem Sportereignis irgendwo eine Bratwurst zu bekommen ist.

Gerade beim auflaufen der Spieler kam ich auf dem Sportplatz an, fand einen tollen Platz gleich hinter dem Tor von Mondragon der sich fleißig mit dem Publikum unterhielt und besonders zu den Kindern sehr freundlich war. Jeder wollte  ein Autogramm, ich auch…. ließ aber den Kindern immer wieder den Vortritt, nachher war es zu spät das Spiel begann. Meine Bratwurst hatte ich immer noch nicht. Mit knurrenden Magen schaute ich erst mal gespannt auf die Aufstellung und dann auf das Spiel, leider ziemlich unterirdisch , von Köln hatte ich mir mehr erhofft. Kurz vor der Halbzeit versuchte ich dann mein Glück an der Bratwurstbude, proppenvoll  aber ich wartete geduldig ab, denn mein Magen hing mir inzwischen bis zu den Kniekehlen. Jetzt endlich kam ich dran und fragte nach einer Bratwurst …. was soll ich euch sagen, Bratwurst war ausverkauft es gab nur noch Schweinesteak, igitt nichts für mich.

Um meinen Magen zu beruhigen habe ich mir dann eine Softeis gekauft und wieder versucht einen guten Platz zu ergattern. Noch 5 min. bis die Spieler wieder aus der Kabine kommen, fängt es an zu schütten was vom Himmel runter will. Schirm aufspannen und abwarten, die meisten Besucher suchten bereits das Weite, jedenfalls jene die Kinder dabei hatten. Es goß jetzt wie aus Kübeln so dass selbst die Spieler nicht pünktlich zurück kamen denn immer noch waren die Mädels auf dem Feld die während der Pause tanzen. Lieber Himmel die haben mir richtig leid getan, zu guter letzt sind auch diese abgezogen, klitschnaß von oben bis unten.

Von den ca. 3500 Besuchern waren vielleicht noch nicht mal mehr die Hälfte zurückgeblieben, eben jene die unbedingt die 2. Hälfte des Spiels noch sehen wollten.

Mich hielt jetzt auch nichts mehr, meine Hosen waren bereits bis zum Knie aufgeweicht, mein Magen immer noch hungrig und der Weg bis zu meinem Wagen war ja schließlich auch noch ein langer. Also ab nach Hause….

doto

Advertisements

Ein großer Torhüter verläßt die Bühne

enke Man kann es kaum fassen, daß so ein großartiger Sportler einfach so die Bühne verläßt.

Jetzt weiß man das er seit vielen Jahren unter Depressionen litt und seinen letzten Schritt wohlüberlegt alleine ging.

Ob ihm wohl bewußt war, wie sehr er Schmerz und viele Fragen hinterläßt?? Mein Mitgefühl gilt vor allem seiner Ehefrau die all die Jahre versuchte ihm seine Ängste zu nehmen, leider ohne Erfolg.

Robert Enke wird nicht nur im Sport eine große Lücke hinterlassen, die so leicht nicht zu schliessen sein wird.

Der beste Torwart Deutschlands hat die Bühne für immer verlassen.

doto

Philipp Lahm erlauben sich

In Bayern, bei den Bayern kocht die Fussballseele mal wieder hoch. Philipp Lahm erlaubte sich die Bayernbosse zu kritisieren und wird damit kräftig zur Kasse gebeten.

Man könnte es ja noch verstehen, wenn die Kritik an den Haaren herbeigezogen wäre, ist sie aber nicht. Der Topspieler der Mannschaft hat mit seinem öffentlichen Kommentar zur Lage den Nagel auf den Kopf getroffen. Die hohen Herren jedoch sehen dies natürlich ganz anders und suchen den Schuldigen wie immer in den unteren Etagen.

Wie kann sich auch ein Spieler erlauben den Verein, vor allen Dingen aber die Vereinsspitze zu kritisieren???  Auf der Seite der Sportschau.de konnte ein Kommentar hinterlassen werden zu diesem Interview von P.Lahm, auch ich habe das getan und konnte sehen das ausschließlich jeder dem Spieler recht gibt. Selbst in den unzähligen Berichten der einzelnen Medien wurde Verständnis gezeigt ob dieser Kritik.

Man wird gespannt sein wie sich die Vereinsspitze verhält, Philipp Lahm sollte diesen Verein schnellstmöglich verlassen, er wird überall mit offenen Armen empfangen und dies könnte seiner eigenen Karriere nur gut tun.

doto

Nach 75 endlosen Tagen

ist die lange Wartezeit vorbei, die Fussballbundesliga beginnt am Freitagabend bereits mit einem Toppspiel live im Fernsehen. Hurra,….. der Freitagabend ist gerettet!!

Jetzt soll mir nur keiner mehr kommen mit Besuchen oder Einladungen, die werden kategorisch abgesagt. Aber… alle meine Freunde wissen um meine Fussballleidenschaft und werden sich hüten bei mir anzuklingeln.

Meine Tipp`s stehen bereits für das erste Wochenende der Liga, da bin ich mal ganz gespannt.!!

doto

Schalke 04 – TSV Germania Windeck

Gestern abend hatte ich das Vergnügen live bei diesem Spiel dabeizusein.  Beruflich mußte ich eine Gruppe zu diesem Pokalspiel begleiten , es war das reine Vergnügen!!

Bisher glaubte ich immer die Kölner Fan`s wären verrückt, aber die Schalker sind noch viel verrückter, obwohl im Rhein-Energiestadion nur 16.000 Plätze verkauft waren, dieses fasst ja bekanntlich 50.000 Plätze, ging dort so richtig die Post ab. Die Schalker Fan`s brüllten sich während des ganzen Spiel`s die Seele aus dem Leib und das Stadion stand unter Dauerbeschuß der Schalker Fan`s. Hier wurde getrommelt und gerasselt was das Zeug hält. Der Stadionsprecher hat seine liebe Not überhaupt eine Durchsage an den Mann zu bringen.

Während des gesamten Spieles wurde der Gesang der SChalker nicht ein einziges Mal unterbrochen. Die Fan`s der gegenerischen Mannschaft hatten keine Chance ihre eigenen Jung`s anzufeuern, und wenn sie doch mal ansetzten um ihren Schlachtruf loszuwerden, wurden sie gnadenlos von den Schalker`n übertönt.

Sehr interessant fand ich persönlich mal zu sehen wie oft und wie lange Felix Magath sich auftregen kann, wenn seine Mannschaft nicht so spielt wie er es gerne sehen würde, diese Szenen kann man ja leider im Fernsehen nicht verfolgen. Gewundert hat es mich außerdem wie klein doch so mancher Spieler in Wirklichkeit ist, so etwas kommt auf dem Bildschirm auch nicht rüber.

Das Polizeiaufgebot war wirklich enorm, ganze Mannschaften standen in Reih und Glied nicht nur im , sondern auch vor dem Station, man fühlte sich wirklich eingekesselt von soviel Staatlicher Macht, eigentlich sollte dies ein Gefühl der Sicherheit vermitteln, bei mir jedenfalls war dies nicht der Fall, je mehr Polizei mit Schlagstock und Helm hinter mir stand, desto größer wurde meine Furcht. Kein einziger dieser Polizeibeamten konnte sich hinreißen lassen, mal ein wenig zu lächeln, jeder machte ein grimmiges Gesicht und unterstrich damit noch mehr mein Unbehagen.

Mein Fazit:  obwohl Schalke Fan, ziehe ich ein gutes Spiel im Fernsehen vor, diese Welt ist nichts für mich.

doto

Nur noch eine Woche

Endlich geht die lange Zeit des wartens vorbei, in einer Woche beginnt wieder die Bundesligasaison.

Dieses mal war es ein wenig erträglicher mit der Warterei, viele Freundschaftspiele wurden ausgetragen, so hatte man die möglichkeit die neuen Mannschaften zu begutachten und einzustufen.

Zum Glück wird es mit meinem Lieblingsverein jetzt endlich aufwärts gehen denn Felix Magath ist der neue Trainer auf Schalke. Dieses Wochenende habe ich das Glück beruflich auf Schalke zu sein bei einem Freundschaftsspiel, da freu ich mich sehr drauf und werde genau hinsehen was unser Felix schon so alles geschafft hat.

Auf jeden Fall wird es wieder eine interessante und spannende Saison werden, die großen Fragezeichen setzte ich beim 1.FC Köln, Nürnberg, Mainz 05 und Mönchengladbach, auch Frankfurt wird es diese Saison sehr schwer haben ganz abgesehen von der alten Dame Hertha.

Dem 1.FC Köln drücke ich natürlich am meisten die Daumen denn das ist mein Verein nr. 2!!

doto

T-home Cup

In Ermangelung einer laufen Saison habe ich mir gestern den t-home Cup angesehen, auch aus dem Grunde zu sehen, wie die neu zusammen gewürfelten Mannschaften in der Liga spielen werden.

Schalke…. das gleiche problem wie in der letzten Saison 1 : 0 verloren gegen den VFB

Bayern München…. das gleiche problem wie in der letzten Saison 1 : 0 verloren gegen HSV

Die Schalker liefen wie immer mehr dem Ball hinterher und verpaßten eine Torchance nach der anderen. Die Spieler des VFB waren schneller, spritziger und entschloßener zu gewinnen.

Die Bayern Abwehmäßig äußerst schwach, zu selbstsicher und arrogant. Der HSV wesentlich entschloßener das Spiel zu gewinnen , aufgeräumter im Mittelfeld , im Sturm erste Klasse, wenn man bedenkt das viele Spieler neu sind.

Mein Fazit: die kommende Saison wird spannend wie nie, die älteren Spieler , egal in welchem Verein werden sich diese Saison sehr anstrengen müßen um mitzuhalten.

doto